DGA Winter-Auktion

Der neue Katalog erscheint am 08. November 2018

Dividendenvorschlag für Geschäftsjahr 2017 steigt auf 0,77 Euro je Aktie

Berlin, 19.04.2018

Vorstand und Aufsichtsrat haben auf ihrer heutigen Frühjahrs-Sitzung beschlossen, der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017 die Zahlung einer Dividende von EUR 0,77/Aktie vorzuschlagen, das sind rd. 7 % mehr als im Vorjahr (Ausschüttung im Vorjahr: 0,72 Euro je Aktie).

Gleichzeitig wurde beschlossen, dass die Hauptversammlung am 25. Juni 2018 ab 10.30 Uhr im abba Berlin Hotel stattfindet.

Möglich wurde die vierte Dividendenanhebung in Folge, nachdem die Deutsche Grundstücksauktionen AG und ihre fünf Tochtergesellschaften im vergangenen Jahr den Objektumsatz auf rd. € 116,6 Millionen steigern konnten und es dabei gelungen ist die Nettocourtageeinnahmen um 5,4 % auf rd. € 11,16 Mio. zu verbessern.

Im ersten Quartal 2018 hat die Gruppe mit rd. € 37 Mio. den bisher höchsten Quartals- Objektumsatz in der 33-jährigen Unternehmensgeschichte erzielt (Vorjahr EUR 26,4 Mio.) und Courtageeinnahmen von EUR 3,34 Mio. (Vorjahr EUR 2,46 Mio.) verbuchen können.

Deutsche Grundstücksauktionen AG (ISIN DE0005533400):
Die Deutsche Grundstücksauktionen AG versteigert seit 1985 Immobilien im Auftrag privater, kommerzieller und öffentlicher Eigentümer. Zu den öffentlichen und institutionellen Einlieferern gehören unter anderem die Bundesrepublik Deutschland, die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), die Deutsche Bahn AG, die TLG Immobilien AG, sowie Städte und Gemeinden. Das größte Immobilien-Auktionshaus Deutschlands verfügt mit der Sächsischen (SGA), Westdeutschen (WDGA) und Norddeutschen Grundstücksauktionen AG (NDGA), der Plettner & Brecht Immobilien GmbH (P&B) sowie der Deutschen Internet Immobilien Auktionen GmbH (DIIA) über fünf Tochterunternehmen. Weitere Informationen über die Gesellschaft erhalten Sie unter DGA.